BADAILA KICKER NENZING

DIE GESCHICHTE UNSERES VEREINS

SEIT 1984

UNSERE GESCHICHTE


Vor knapp 40 Jahren haben sich sportbegeisterte junge Männer aus Nenzing zusammengefunden, um ihrem liebsten Hobby künftig unter dem Vereinsnamen Badaila Kicker nachzugehen. Heute sind die Badaila Kicker weit mehr als nur ein Sportverein. Ihre vielfältigen Veranstaltungen stellen einen unverzichtbaren Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und einen beliebten Treffpunkt der Generationen in der Nenzinger Gemeinde dar.

  • 1270"kleines Ried, kleiner Sumpf'"

    Einst ein Fischteich der Ritter von Ramschwag ( 1270), später durch Entwässerung zu nutzbarem Ried umfunktioniert, ist die Badaila heu­te noch ein kleines Ried, ein kleiner Sumpf. Dort, unterhalb der Ruine Ramschwag, wo heute dichtes Stau­denwerk am Wegrand wächst, findet ihr am Ende der Senke ein Stück Sumpf, sauber gemäht, mit Toren aus Weiden darauf.

  • 1420 Badaila in früheren Zeiten:

    Alle diese vielfältigen Möglichkeiten und die Nähe zum Dorfkern von Nenzing brachten es mit sich, dass die Flur Badaila recht oft und sehr früh, schon um 1420, urkundlich erwähnt wird. Damals sprach man im Walgau noch Romanisch. Das lateinische Grundwort "palus"' bedeutet "Sumpf, Ried". Badaila heißt demnach übersetzt "kleines Ried, kleiner Sumpf"'. Somit wurde ein neuer Schlachtruf geboren: "Badaila, Badaila – Sumpf, Sumpf, Sumpf".
  • 1984 Vom Kellabühel in den Sumpf

    Ein paar fußballbegeisterte Jugend­liche trafen sich ursprünglich am Kellabühel, um gemeinsam Fußball zu spielen. Da die angrenzenden Blumenbeete ihrer Mütter immer mehr zum Problem wurden, galt es, einen geeigneten Ersatz für das not­wendige Training zu finden. Dieser wurde im Badaila Sumpf entdeckt. Beim ersten Trainieren auf dem neuen Platz mussten sie schnell fest­stellen, dass in knöcheltiefem Wasser kein effektives Training stattfinden konnte. Entwässern, das war die einzige Möglichkeit. Eine Möglichkeit allerdings, die sich als nicht durchführbar erwies. Ihren Trainingsplatz wollten die jun­gen Sportler jedoch nicht aufgeben, mähten mit den Bauern die Wiese und stellten zwei Tore aus Erlen darauf auf. Mit Bergschuhen und teils barfuß wurde das erste Fußballmatch auf der Badaila bestritten.

  • 1984 Vereinsgegründung in nassen Socken!

    Eines Abends, im Frühsommer 1984, nach kaltem Training trafen sich Gerhard Beck, Gerhard Gamon, Markus Gamon und Harald Postl bei Gerhard Beck in der Küche. Mit nassen Socken saßen sie da und beschlossen einen Verein zu gründen. Am 21 . März 1984 war es dann so weit, und die Gründungsver­sammlung wurde im Gasthaus Kreuz einberufen. Der Verein „Badaila Kicker" war geboren. Der erste Vereinsvorstand setzte sich wie folgt zusammen: Obmann: Gerhard Beck, Obmann-Stellvertreter: Harald Postl, Schriftführer: Harald Postl, Kassier: Gerhard Gamon. Die weiteren Gründungsmitglieder waren: Armin Gantner, Helmut Vaschauner, Peter Postl, Peter Stoss, Artur Grass, Othmar Tomaselli, Roman Wilfling und Joachim Keck­eis. Eine Fußballelf war komplett!

  • 1985Erstes Kleinfeldturnier

    Schnell wurden die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden und man beschloss 1985 das erste eigene Kleinfeldturnier zu veranstalten, um die Kameradschaft mit anderen Ver­einen aufzubauen bzw. zu pflegen und den Verein der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das erste Festzelt bestand aus einem Baugerüst und einer geliehenen Plane von den ÖBB. Veranstaltet wurde ein reines Kleinfeldturnier ohne Rahmenprogramm und Musik. Das Turnier wurde im Laufe der Jah­re durch verschiedenste Highlights bereichert, wie Elfmeterschießen, vier mitwirkenden Damenmannschaften usw.
  • 1989Das Badaila Festzelt

    Aufgrund der vielen eigenen Veranstaltungen sowie auch befreundeter Vereine wurde 1989 der Beschluss gefasst, ein eigenes Festzelt zu errichten. Die Planung erfolgte durch ein Vereinsmitglied. In ca. 700 Arbeitsstunden wurde die Holz- und Eisenkonstruktion in Eigenregie erstellt. Dabei wurden wir von der Marktgemeinde Nenzing, der Agrargemeinschaft Nenzing, der Firma Hydro Aluminium Nenzing und dem Malerge­schäft Otti Maier unterstützt. Mehr­mals im Jahr wird unser Zelt für Veranstaltungen verschiedenster Ver­eine aufgestellt, wobei jeder Auf- und Abbau von Vereinsmitgliedern in 70 Arbeitsstunden gemeistert wird.
  • 1992Nikolausfeier für den guten Zweck

    Im Jahre 1992 wurde die ldee geboren, eine Nikolausfeier für die Nenzinger Dorfbevölkerung zu veran­stalten. Der Erfolg der Nikolausfeier bewegte uns, diese zu einem fixen Bestandteil in unserem Vereinsjahr zu machen. Die daraus resultierenden Erlöse gingen in den ersten beiden Jahren an die sozialen Einrichtungen ,,Ma hilft anand" und ,,Licht ins Dun­kel", Danach und bis heute wird der Krankenpflegeverein Nenzing damit unterstützt.
  • 1994 10-Jahr-Jubiläum

  • 1995Die Hobbyliga Oberland

    1995 gelang es im Herbst nach anfänglichen Schwierigkeiten, eine Hobbyliga mit den vier teilneh­menden Mannschaften Bettler Äule Stars, FC Silbertal, Partyservice Ober­land und den Badaila Kicker zu starten. Die Hobbyliga Oberland setzt sich derzeit aus den Mannschaften FC Silbertal, FC Brand, FC Bartholomä­berg, Tosters 99, und den Badaila Kicker zusammen. Seit 2008 wird zur Mei­sterschaft auch noch eine Cuprunde gespielt.
  • 2004 20-Jahr-Jubiläum

  • 2006 Die Altherren durften nicht fehlen!

    Da auch Fußballspieler in die Jahre kommen, sollte eine Altherrenmann­schaft bei den Badaila Kicker nicht fehlen. Die Badaila AH wur­de im April 2006 im Vereinsheim der Bettler Äule Stars – nach einem verlorenen Match gegen diese – von Gerhard Beck als Obmann, Werner Beck als Kassier, Michael Hartmann als Schriftführer und Albert Stuhlmayer als Fahrer gegründet. Im ersten Jahr absolvierten die Altherren etliche Spiele gegen die verschiedensten Gegner, mehr oder weniger erfolgreich. 2007 wurden die anfänglich definierten Ziele verwirklicht, und es wurde von den AH-Mitgliedern ein AH-Dress mit den eigenen Spitzna­men angeschafft.
  • 2008Badaila Running Team

    Im Jahr 2008 wurde für unsere laufbegeisterten Badaila Kicker das „Badaila Running Team" ins Leben gerufen. Die ersten zwei Jahre wurde das Running Team von Gerhard Beck geleitet, dann ab 2010 von Rudolf Nicolussi und nun seit 2021 von Gerhard Kaufmann. Unser Laufteam ist bei den verschiedensten Veranstaltungen in den unterschiedlichsten Disziplinen im Einsatz. Diese umfassen Nordic Walking genauso wie die Königsdisziplin, den Marathon. Apropos Marathon: Der vereinsinterne Rekord über die Distanz von 42,195 km liegt bei 3 Std., 13 Min. und 38,3 Sec. Liefen 2008 noch 44 Läufer bei 2 Events insgesamt 499 km, so waren es 2013 bereits 103 Läufer bei 10 Events, die 1.241 km unter die Schuhe brachten.
  • 2014 30-Jahr-Jubiläum

JUBILÄUMS

ZEITSCHRIFTEN


UNSER VEREIN IN

ZAHLEN


icons_03
220

MITGLIEDER

icons_02
24

FUSSBALLER

icons_01
12

LÄUFER

icons Kopie
80

FASHINGSNARREN

icons_04
12

VORSTAND


X

Unser Webauftritt verarbeitet für den vollen Funktionsumfang Daten. Dafür möchten wir Ihre Zustimmung. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close